Liebe Engagierte und Interessierte an den NachbarschaftsFlohmärkten,
liebe Nachbarinnen und Nachbarn in der Kurpfalz!

 Einladung zu drei Mal NachbarschaftsKultur  

Mein herzlicher Dank an alle, die sich in den vergangenen Jahren und Wochen für die NachbarschaftsFlohmärkte (auch von anderen Initiativen in unserer Region!) oder sonstwie für ihre Nachbarschaft interessiert und engagiert haben: Als Dankeschön sind Sie mit ihrer Familie und ihren Freunden herzlich eingeladen zur NachbarschaftsKultur

• am Freitagabend, 20. Mai im Ludwigshafener Freischwimmer;

• am Freitagabend, 8. Juli unter den Bäumen des Pfalzplatzes auf dem Lindenhof; und

• am Freitagabend, 30. September in den Seckenheimer Stadtbauernhof.

Die NachbarschaftsKultur ist ein entspanntes Fest zum Start ins Wochenende, jeweils freitags von 17:00 bis 21:00 Uhr: kein Konsum-Remmidemmi, sondern ein Miteinander an einer coolen Location, mit etwas Live-Musik und Aktionen für Jung und Alt.

 Mitbring-Picknick bei entspannter Musik  

Im Mittelpunkt steht ein Mitbring-Picknick nach dem Konzept des Dinner en blanc: Je mehr Teilnehmende sich weiß (oder auch blau) verkleiden, desto imposanter (siehe Bild rechts).

Was wir an Musik und Aktionen für Jung und Alt vorbereitet haben, erfahren Sie auf → www.NachbarschaftsKultur.de

Idee der NachbarschaftsKultur im → Video

alle Angebote der NachbarschaftsKultur im Überblick auf → www.Programm.NachbarschaftsKultur.de

Stand der Planungen für ErlebnisTage 2022/23hier

Weiterführende Informationen zu Zeitpolster und NachbarschaftsGestalterwww.NachbarschaftsGestalter.de

einen eigenen Beitrag zur NachbarschaftsKultur anmeldenwww.Mitwirken.ErlebnisOrte.de

Sie sind herzlich eingeladen, das Fest der  NachbarschaftsKultur mitzugestalten:

• Derzeit suche ich zum Beispiel noch jemanden, die oder der eine Upcycling-Bastelaktion beitragen möchte.

• Im Raum steht zudem die Idee, dass wir gemeinsam Rezeptideen für ein Kurpfälzer Leibgericht entwickeln - ähnklich wie in meiner alten Heimat → Heilbronn...

• Und welche Ideen und Vorschläge wollen Sie beitragen...?

 Highlights zum "Tag der Nachbarn" in LU  

Zum "Tag der Nachbarn" in Ludwigshafen (→ mehr) nächste Woche am Freitag, 20. Mai, tragen wir die NachbarschaftsKultur bei - im ehemalige Hallenbad-Nord.

Im lauschigen Innenhof des "Freischwimmers" gibt es zum Mitbring-Picknick folgende Highlights:

• In der Freischwimmer-Sauna schwitzten schon Kohl und Gorbatschow; der Chef des Hauses erlaubt uns einen Blick hinter die Kulissen;

• Missy Canis packt ihre → Loop-Station und ihr → Didgeridoo aus; die Band Coarbegh sorgt mit sphärigen Abendklängen für Entspannung;

• Interessierte bekommen Zugang zu den "Vier Elementen" im ehemaligen Hallenbad Nord, das heute als Löschbecken genutzt wird; und

• wer Lust hat, zeigt sein Talent beim ersten Joghurtbecher-Turmbau-Wettbewerb Rhein-Neckar.

Ganz nebenbei soll die NachbarschaftsKultur auch den Flohmarkt-Engagierten ermöglichen, dass sie sich untereinander Tipps und Tricks austauschen können - während sie ja beim Flohmarkt in ihren jeweiligen Höfen bleiben müssen.

 

 Wie sehen die drei nächsten Schritte aus?  

Damit wir für Sie entspannt vorbereiten können, können Sie bitte folgende drei Schritte tun:

Die NachbarschaftsKultur ist ein Mitmach-Fest. Laden Sie deswegen Familie, Freunde und Nachbarn ein, um aus der NachbarschaftsKultur etwas Gemeinsames zu gestalten: Einfach diese Einladung weiterschicken. (Und wer zukünftig direkt informiert werden will, trägt sich auf dem Verteiler ein → www.Einladungen.ErlebnisOrte.de)

Um Künstler und Organisation fair finanzieren zu können, haben wir bisher 400 Euro von unserem Förderverein und einem Sponsor zugesagt bekommen. Wir brauchen mindestens noch 300 Euro.

Beispielrechnung: Wenn 20 Leute jeweils 15 Euro oder 60 Leute jeweils 5 Euro beitragen, müssen wir niemandem absagen und keiner bleibt auf den Kosten sitzen. Das wäre ein ermutigendes Signal!

Wer einen Beitrag zum Budget bringen kann und mag (Dankeschön im Voraus!), kann ganz einfach auf zwei Wegen überweisen:

• steuerabzugsfähig an unseren gemeinnützigen Förderverein
(IBAN: DE55 4306 0967 1193 6795 00) oder

• schnell und direkt an die Projektleitung
(IBAN: DE92 4306 0967 0104 3117 01).

Weitere Details zu den Bankverbindungenwww.Impressum.ErlebnisOrte.de

Manche Angebote sind begrenzt: Um Ihren Platz zu sichern, wo es sonst eng werden könnte, und um uns die Planung ein wenig zu erleichtern, reservieren Sie sich bitte Ihren Platz für das jeweiligen Angebot auf → www.Programm.NachbarschaftsKultur.de

Wer ohne Reservierung kommt, ist willkommen. Über Aktualisierungen informieren können wir freilich nur jene Menschen, die sich angemeldet haben.

 Dankeschön an alle Mitwirkenden  

Ein dreifaches Dankeschön jetzt schon:

• Wer bei NachbarschaftsFlohmärkten und -Kultur mitmacht, setzt seine Zeit auch ein für gutes Miteinander in der Nachbarschaft. Davon profitieren alle.

• Gemeinsam tragen wir dazu bei, dass gute Sachen vor dem Müll gerettet werden. (Bei einigen Flohmärkten sammeln wir ausgediente Elektronik, um sie in unserer Region weiterzugebenwww.UrbanMining.NachbarschaftsFlohmarkt.de).

• Auch wer "nur" einen Geldbeitrag leisten kann, ermöglicht es den Mitwirkenden, dass sie ihre Zeit für die NachbarschaftsFlohmärkte einsetzen können (reich wird keiner damit!): herzlichen Dank für Ihren Beitrag!

 Wie die NachbarschaftsKultur weitergeht  

Die NachbarschaftsFlohmärkte haben jetzt schon gute Wirkung. Wir denken noch weiter: Die NachbarschaftsKultur dient auch dazu, dass sich Nachbarn austauschen und gegenseitig ermutigen, was sie noch gestalten können (anstatt auf "die da oben" zu warten).

Ein paar Vorschläge für Nachbarschaftsgestalter gibt es schon:

• Im Herbst 2022 und Frühjahr starten wir die ErlebnisTage in der Rhein-Neckar-Region, damit die Leute jene Geheimtipps erfahren, wo sie vor ihrer Haustür etwas erleben können (anstatt sonstwohin fahren zu müssen). Das ist günstiger als "Malediven" und gesünder als "Online-Berieselung". Mehr dazu → hier

• Eine weitere Aktion holen wir uns gerade aus Österreich hierher: Zeitpolster ist eine pfiffige Form von Nachbarschaftshilfe, bei der die Helfenden eine Gutschrift auf ihrem Zeitkonto bekommen (mit der sie dann selbst "bezahlen" können, wenn sie Nachbarschaftshilfe in Anspruch nehmen). Details auf → www.Nachbarschaftsgestalter.de; weitere Informationen auf der NachbarschaftsKultur und im Juni auch in einem Online-Workshop.

Sie sehen, da gibt es allerhand, was wir gemeinsam gestalten können...! Ich freue mich, wenn Sie dabei sind!

Bis bald viele Grüße von

Jens Flammann

PS: Wenn Sie nun gar keine Lust auf Einladungen wie diese haben, tragen Sie sich bitte mit einem Klick unten aus dem Verteiler aus. So verschwenden wir keine Ressourcen, die Ihnen keinen Nutzen bringen. Dankeschön!