Werkstatt „Wie Natur und Garten als Therapeutikum wirken"

Wann

Samstag, 26. März 2022    
15:30 bis 16:30

Buchungen

Buchungen geschlossen

Wo

hack-museumsgARTen
Hans-Klüber-Platz, Ludwigshafen am Rhein

Veranstaltungstyp

  • Dieses Angebot bitte unten auf dieser Seite buchen.
  • Überblicksinformation→ www.MitmachSymposium.de
  • Weitere Angebote (Exkursionen, Werkstätten, …) zum Thema → hier

Impulsgeberin: Gabriele Pohl, → Verein Zwischenraum; N.N.

  • Gabriele Pohl vom → Verein Zwischenraum setzt ganz auf Gärten in Neckarau, um Kinder zu gewinnen, die mit der Schule ihre liebe Not haben. Natur und Garten sieht sie als therapeutische MIttel: Wozu und wie sie dieses Therapeutikum einsetzt, verrät sie in dieser Werkstatt. Koordinatorin des → Brückl-Gartens in Mannheim-Neckarau sagt,

Der Verein “Lebensnahes Lernen e.V.” möchte Kindern die Liebe zur Natur über emotionale und sinnliche Erfahrungen nahebringen. Das Erleben von Natur ist Grundlage für ein auch in späteren Jahren tiefes Verständnis für die Umwelt und den Respekt vor jedem Lebewesen. Ganzheitliche und liebevolle Naturpädagogik versteht sich daher auch als Element für den Aufbau achtsamer zwischenmenschlicher Beziehungen und einer gesunden persönlichen Entwicklung.

  • N.N..

In der Werkstatt „Wie Natur und Garten als Therapeutikum wirken“ geht es um die Wirkung von Gärten auf die menschliche Seele und ein gutes Miteinander: Welche Wirkungen gehen von Gärten auf kranke und gesunde Menschen aus – und wo stehen sich Menschen dabei selbst im Weg? Gemeinsam mit Gabriele Pohl und N.N. werden die Teilnehmenden erarbeiten, worauf es dabei ankommt.

Buchungen

Online-Buchungen für diese Veranstaltung sind derzeit leider nicht (mehr) möglich. Bitte schicken Sie uns bei Fragen eine kurze E-Mail an Info@Erlebnisorte.de.