Die Premiere der NachbarschaftsFlohmärkte in Mannheim-Seckenheim und Ilvesheim liegt hinter uns: Was lief gut, was könnte einfacher oder besser gemacht werden?

Um beim nächsten Mal noch besser zu werden, freuen wir uns über Feedback „in Windstärke 12“! So können wir mit- und voneinander lernen. Eingehende Rückmeldungen sortieren wir nach dem Prinzip „Start – Stop – Continue“ (die Liste wird fortlaufend ergänzt):

> Start

  • In Seckenheim und Ilvesheim gibt es so schöne Höfe und Gärten, dass auch dort nach den Flohmärkten ein kultureller Ausklang stattfinden könnte – wie auf dem Lindenhof.
  • Flohmarkt-Paten gewinnen, um jene Aktvitäten vor Ort umzusetzen, die vor Ort leichter und wirksamer erledigt werden können als “aus der Zentrale”.
  • Notfall-Plakat für Höfe bereitstellen mit wichtigen Telefonnummern.
  • 17 Höfe waren ein guter Start, der allerdings noch einen Verlust hinterlassen hat. Um alle Kosten zu decken, ca. 30 Flohmarkt-Höfe gewinnen – oder die Flohmarkt-Besucherinnen und -Besucher zu einem Beitrag zu den Kosten einladen.

> Stop

  • Drei Trittbrettfahrerinnen konnten die Regeln der NachbarschaftsFlohmärkte nicht kennen, weil sie sich nicht angemeldet hatten. Die Hintergründe konnten wir jeweils klären, so dass sich das Problem für die Zukunft gelöst haben sollte.
    Dennoch: Weitersagen, dass man sich anmeldet, wenn man am gleichen Tag einen Flohmarkt anbieten möchte. Alles andere kann unangenehme Folgen haben.

> Continue

  • Flohmarkt-Anbieter weiterhin einbinden in die Verteilung von Einladungen.
  • Auch zukünftig Mobiltelefone einsammeln: Diese Urban mining-Aktion brachte ca. 30 Geräte (in Wallstadt waren es 40 Geräte im Juni 2021).
  • Kooperation mit Polizei-Prävention fortführen (ein Polizist ging über die Flohmarkt-Höfe, um deutlich zu machen, das Hof-Flohmärkte ein gutes und sicheres Miteinander im Stadtteil fördern).
  • Die allermeisten Menschen haben sich umsichtig und vorbildlich an die Spielregeln gehalten – auch zur Pandemie und zu Wetterrisiken.

Feedback ist eine wichtige Gelegenheit, damit wir besser werden können. Danke an alle, die Ihre Sicht der Dinge und konstruktive Verbesserungsvorschläge beitragen! Ergänzungen bitte mailen an → Jens Flammann